Erbach

Erbach im Taunus ist nach der Kernstadt der zweitgrößte Stadtteil von Bad Camberg.
Die erste urkundliche Erwähnung von Erbach stammt aus dem Jahre 768 n. Chr. und beruft sich auf eine Güterschenkung an das Kloster Lorsch. Die Schenkung nahmen die Gemeinden Erbach (damals Arilbach) und Würges (damals Widergisa) gemeinsam vor.

Nachweislich entstand um 1100 die erste Kapelle in Erbach. Als St. Georgs-Kapelle wurde sie 1328 erwähnt. Wegen Baufälligkeit wurde 1817 mit dem Neubau der Sankt-Mauritius-Kirche begonnen. Die Bauzeit betrug 3 Jahre. Aufgrund von Platzmangel (die Bevölkerung hatte sich seit 1820 verdreifacht) musste 1969 erneut gebaut werden. Bis auf den alten Turm wurden keine Gebäudeteile übernommen.


Bad Camberg - Erbach auf einer größeren Karte anzeigen